Fotos


Trappercamp in der Presse

mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle des SHK


CD „GOOD MUSH II: Winterland”

Lieder über Schlittenhunde, Abenteurer, Goldsucher und andere Verrückte

Auf der CD „Good Mush II” hat Wilfried Mengs die Anfrage vieler Musherkollegen umgesetzt, einen Text über Schlittenhunde zu der allseits bekannten Melodie „Country Roads Take Me Home” zu schreiben und aufzunehmen. Der Titel „Lisa & Louis” behandelt ein kleines, zwischenmenschliches Abenteuer in Memphis. Die „Sandaleros” sind fünf dicke Tänzer die in spanischen Städten die jungen Senioritas verunsichern. „Gabelstapler-Jenny” ist ein Trucker-Song über ein hübsches Phantom das gekonnt ein kraftbetriebenes Flurförderfahrzeug lenkt.
„Little French Nelly”, geschrieben von Wilfried Mengs, erzählt in Jack London Manier von einem Trapper, der sich von einem alten Wolf verfolgt, durch den Pulverschnee müht. Er will seine Dame im Saloon erleben. Diese Vorstellung sollte letztlich seine Rettung sein. „Where Shall I Go?” erzählt von einem alten Rodeoreiter der zu alt ist für die Show aber zu jung für den Himmel. Die deutsche Übertragung des irischen Liedes „I Wish They Do It Now” erzählt von gewissen Träumen der etwas gesetzten Herren. Doc Watson machte den Song „Walk On Boy” bekannt. Hier auf der CD ist er mit Rik Palieri (USA), Wilfried Mengs und Alexander Bäurich zu hören. „Mach ein Feuer im Kamin lass mal Fünfe grade sein” ist das richtige Rezept für einen kalten Winterabend. Ein Jahresendlied, bevor das Rennen neu beginnt. „Der alte Cowboy träumt vom Westen”, er genießt sein Bier auf der Hollywoodschaukel. Aber soll das wirklich schon alles gewesen sein? Da steuert Rik Palieri lieber seinen Rock'n'roll- Song bei: „Just To Old To Still Die Young” (Zu Alt Um Jung Zu Sterben).
Ein weiteres Lied aus der Feder von Wilfried Mengs, „Gold am Klondike”. Es erzählt von einem Glücklichen der sich ins Ungewisse aufmacht und gewinnt. Abschließend noch eine alte Cowboy-Ballade aus Arizona, die Wilfried Mengs dort von einem alten Mann übernommen hat. Sie beschreibt bildhaft und in etwas verlegener Einfachheit die Grablegung des Vorarbeiters einer großen Ranch und endet mit einem einfachen und herzlichen „Adios”.

 

erhältlich bei Wilfried Mengs


Download
Trappercamp Flyer 2016
Der neue Flyer mit den aktuellen Infomationen zum Download
faltblatt_wildnisschule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB