Wilfried Mengs

Jahrgang 1965

ehem. Arbeitstherapeut, Liederschreiber, -sänger und Geschichtenerzähler

Wildnispädagoge,  Jäger und Sammler

Schwerpunkte bei Trappercamp:

Organisation und Durchführung der Veranstaltungen und Aktionen

Pflege und Führung der Schlittenhunde, Geschichten und Lieder am Lagerfeuer

Bogenschießen, Fährtenlesen und natürliches Gerben

Das mag er am liebsten: die Stille des Waldes, Skandinavien, selbst gemachte Musik und gute Geschichten



KRistin Stenitschka

hat nach dem Studium der Immobilienwirtschaft und vielen Jahren der Berufstätigkeit den Sprung in die Wildnis gewagt

sie ist seit Kindesbeinen an von der Natur fasziniert und ständig auf der Suche nach neuen Spuren und Geheimnissen

mehrjährige Ausbildung zur Wildnispädagogin im Trappercamp, 

einjährige Ausbildung "Die Kunst des Spurenlesens" (i.A.)

Schwerpunkte bei Trappercamp:

Organisation und Durchführung der Veranstaltungen und Aktionen

Wildniswissen vermitteln und Menschen sowohl die äußere als auch die innere Wildnis (wieder) näher bringen

Das mag sie am liebsten: sie streift gern mit ihrem Hund durch die Wälder,

liebt es draußen zu schlafen, reist gern unabhängig, treibt gern Sport



Gerald Grün

Ausbildung in Schweden in alten Handwerkstechniken und Wildnispädagogik

er lebte in verschiedenen Ländern, z. Bsp. Neuseeland, Australien, Kanada

Schwerpunkte bei „Trappercamp”:

Handwerk, Zeltbau, Bootsbau, Schnitzen, Feuerarten

Das mag er am liebsten: 

seine Töchter, mit dem Kajak auf hoher See

seine Webseite:  www.Gruenland-QayaQ.de



Wolfgang Jeschonneck

schon als Kind lebte er mehr im Wald als im Haus und wurde von seinen Großeltern in die Geheimnisse der Natur eingeführt, - später folgten mehrere Expeditionen nach Sibirien, Kamtschatka, Mittelamerika

Schwerpunkte bei „Trappercamp”:

Tier- und Pflanzenkunde, besonders Ornithologie und Herpetologie

einer unserer Ältesten

Das mag er am liebsten: 

Moorfrösche, einfach durch den Wald streifen



Iris Mengs

PHYSIOTHERAPEUTIN

Ausbildung Wildnispädagogik

Schwerpunkte bei „Trappercamp”:

Feminine Begleitung der Veranstaltungen und Aktionen, Kräuter, Wildpflanzen kennen, sammeln, zubereiten

Das mag sie am liebsten: die Familie, in Garten, Wald und Wiese die Pflanzen bestimmen, ein gutes Buch



Laura Mengs

2013 Hundetrainerin in Norwegen, 2014 Mitarbeiterin beim NABU Jena,

2015 Ausbildung zur Tierpflegerin im Tierheim Jena

2015 Ausbildung Wildnispädagogik

in ihrer Freizeit hilft sie im Trappercamp

Schwerpunkte im Trappercamp: die Hunde



Gina und Gunter Hesse

SIE LEBEN MIT EINEM RUDEL VON 9 SIBIRISCHEN HUSKIES ZUSAMMEN

bei größeren Veranstaltungen und Präsentationen sind sie mit ihren Hunden dabei



Unsere Hunde


Atson

Rüde, geb. 30.12.2007, Eltern: Igor, Utah
Er ist der große Rüde aus dem 1. Wurf, ein "Riesenbaby", sehr freundlich und gehorsam



Dakota

Rüde, geb. 12.02.2011, Eltern: Nemo, Utah
Laufen und Fressen ist das Schönste was es für ihn gibt, er ist ein lustiger, wachsamer, arbeitsamer Schlittenhund